Stadttauben helfen – jetzt!

Die Aktion ist beendet und alle 20 Sack sind vergeben. Herzlichen Dank für die vielen Anfragen und dass Ihr den Tauben in den Städten so gut helft. Vielleicht findet sich noch ein weiterer Versender, der so eine Aktion mit uns durchführen möchte.

#dieSchwächstennichtvergessen

Für die Stadttauben sind die Zustände katastrophal, denn sie finden kein Futter mehr. Da man gerade in Krisen die Schwächsten nicht vergessen soll, konnte ich eine Soforthilfesaktion mit Frau Christine Hohlweg auf die Füße stellen:

20 Taubenfütterer können je einen Sack 25kg Taubenfutter VERSANDKOSTENFREI und zum HALBEN PREIS bestellen. Die Versandkosten trägt Zoo Hohlweg und die 50% Nachlass die TaubenUmschau.

Wichtig ist jetzt auch, dass das Fütterungsverbot für Stadttauben aufgehoben wird. Dazu gibt es einige Petitionen und private Bestrebungen, die eigene Stadtverwaltung zu überzeugen. Appelliert an das Mitgefühl für die Schwächsten… wir dürfen die Tauben jetzt nicht im Stich lassen.

Bitte schreibt eine E-Mail an wenn ihr helfen könnt, den Tauben den Hungertod zu ersparen. Ich sende dann den CODE, der diese Konditionen im Shop frei schaltet. Gerne können Sie auch unser Kontaktformular nutzen: Kontakt

Wer ohne die Hilfe von Zoo Hohlweg und der TaubenUmschau bestellen möchte, kann das auch machen: Taubenfutter

Lesen Sie auch hier: Selbstanzeige

Zur Petition geht es hier: Fütterungsverbot aufheben

Der deutsche Tierschutzbund bezieht ganz klare Stellung:

Stadttauben droht Hungertod durch Corona-Krise – Deutscher Tierschutzbund fordert Fütterungsstellen

Ich hoffe, mit dieser Aktion können wir ein paar Tauben helfen und Stadttaubenhilfen unterstützen. Vielleicht gibt es ja Nachahmer, die so eine Aktion unterstützen oder auch selbst anbieten wollen.

Ihr Florian Obermüller
Herausgeber TaubenUmschau

Ein Gedanke zu „Stadttauben helfen – jetzt!“

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir würden uns auch gerne an der tollen und wichtigen Aktion beteiligen und den Versand für 20 Säcke für die Besteller übernehmen.

    Beste Grüße
    Patrick Winter
    (Inhaber Lindemeyer Tiernahrung)

    Antworten

Schreiben Sie uns ...